HuJu Blogs

Home-Verbesserung Bewertungen und beste Auswahl

Also der einbau und inbetriebnahme ist wirklich kinderleicht, einfach reinstecken und fertigdas bild und die aufnehme qualität ist wirklich super und es gibt keine latenz, also man kann auch am pc über z. Obs oder dem avermedia recentral 3 das bild anzeigen lassen und zocken. Was man aber braucht ist ein guter pc mit einer guten cpu oder auf wunsch die gpu (grafikkarte) weil das bild von der cpu/gpu gerendert werden muss, da die karte keinen eigenen encoder hat, darum sieht das bild aber auch besser aus. (also die mindest anforderungen der cpu die beschrieben werden sollten nicht unterschritten werden)die karte unterstützt auch den yuy2 farbraum was ein schärferes bild mit besseren farben und kontrast ermöglicht. Die karte leuchtet auch in einem schönen blau was auf wunsch aber auch abgeschaltet werden kann, aber achtung wenn das licht aus gemacht wird muss die avermedia recentral 3 software immer mit beim systemstart geladen werden, weil sonst die karte wieder leuchtet. Was für mich persönlich sehr wichtig war, war der audio output anschluss womit man alles live abfangen kann was aus dem angeschlossenen hdmi gerät eingespeist wird. Ich habe es per klinke an ein behringer xenyx 302usb 5 mischpult angeschlossen mit dem windows sound und wird dann alles auf meine kopfhörer ausgegeben was ich persönlich sehr gut finde. Negativpunkte habe ich für mich persönlich nicht gefunden und bin wirklich sehr zufriedenhabe die karte direkt bei amazon gekauft und versand war wie immer topalso von wir gibt es eine klare kaufempfehlung und muss sagen das die karte ein weit besseres bild/ton und mehr anschlussmöglichkeiten hat als die vergleichbare elgato hd 60 pro pcie karte.

Spitzenaufnahmen von 1080p bei max. 720p bei 60 bildern die sek. Aufnehmen was für ein lupenreinen youtube video völlig ausreicht. Das gerät ist absolut gleichwertig zum elgato game capture hd ( 30 ) – dafür aber ca. 60 euro billiger – gestochen scharfe aufnahmen auch vom neuen cod bo3 auf xbox one. Super software, ganz leichte einstellungen und navigation, nur zum mitschneiden oder nachkommentieren meiner stimme nehme ich eine andere kostenlose software. Wer einen älteren pc hat ist mit der lgp lite sehr gut bedient, sie schont die cpu – alles läuft flüssig. Im gegensatz zur größeren und teureren version der lgp, hat die lgp lite keinen sd-karten schlitz – aber wer braucht den schon.

Alles was nicht im bereich tv studio war mit 4k, 60hz und hdr war die avermedia karte. Die einrichtung ist einfach, auch wenn man nach der software selbst googeln muss. Nach der einrichtung ist sie mit jeglicher gängier streaming / capture software nutzbar. Lediglich die software braucht hier feintuning, da viele nicht auf diese leistung ausgelegt sind. Wer zwei grafikkarten betreibt, wird hier sein mainboard an die grenzen bringen, daher kann es unter voller last zum stottern kommen. Allerdings muss man dazu alle drei geräte parallel auslasten. Die dezente beleuchtung ist auch abschaltbar. Einziges wirkliches manko, ist das man die hdcp funktion der dazugehörigen restream software manuell umschalten muss.

Ich bin zwar in regel eher kritisch eingestellt, aber dieses gerät hat meine erwartungen sogar noch übertroffen. Positiv:+ gute qualität der aufnahmen,mit dem auge vom originalbild kaum zu unterscheiden (ehrlich gesagt sehe ich gar keinen unterschied), e+ das ganze gerät macht einen wertigen eindruck, es gibt mehrere funktionsanzeigen (power/standby, aufnahme, hdmi status)+ funktioniert mit einem aktuellen 64 gbyte usb stick (preislage 23 euro) und mit externer platte tadellos, keine probleme, werden sofort erkannt und eingebunden, man sollte halt keine billig-sticks nehmen, die schlechte transferraten haben+ auch timergesteuerte aufnahmen möglich (mit aktueller firmware), wobei die timerfunktion noch ausbaufähig wäre – aber immerhin vorhanden+ auslieferung mit aktueller firmware (das habe ich bei anderen herstellern auch schon anders erlebt)+ bei mittlerer aufnamequalität (15 mbit/s) benötigt man ca. 3,5 – 4 gbyte plattenplatz für eine stunde aufnahme bei 720p, 1080p fällt größer aus (ca 7 gbyte je stunde bei gleicher einstellung), das finde ich o. + gamemate app ist zwar sicher noch ausbaufähig hinsichtlich der funktionen, bietet gegenüber der fernbedienung aber nützliche features wie laufende anzeige der aufnahmedauer, restkapazität des speichermediums in stunden/minuten+ einfache inbetriebnahmen. Ausgepackt, angeschlossen, aufgenommen, funktioniert auf anhieb tadellos (vom hdmi kabel mal abgesehen, s. )+ möglichkeit zum umbenennen und editieren der aufnahmen ist zwar nur rudimentär (wer es genauer braucht sollte den pc benutzen) aber für die meisten zwecke völlig ausreichend+ screenshots haben sehr gute qualität+ die fernbedienung hat viele nützliche direktfunktionen+ die aufnahmen werden nicht gesplittet sondern in ein einzelnes file geschrieben (ntfs), das können andere geräte nicht, die splitten bei 2 gbyte, eine 2 stunden aufnahme mit 15 mbit/s kam auf knapp 7 gbyte in einem mp4 file+ eine feature rückfrage beim avermedia support per mail wurde binnen stunden korrekt beantwortet – auch das ist nicht immer selbstverständlich obwohl es das sein solltenegativ:- die qualität des mitgelieferten hdmi kabels lies bei mir zu wünschen übrig, es produziert bild/ton aussetzer – das würde ich aber nicht wirklich ankreiden, weil ich beim kauf gar nicht wußte, dass ein hdmi-kabel beiliegtich kann tatsächlich noch nichts negatives sagen weil ich noch nichts gefunden habe, vielleicht kommt das ja auch noch im weiteren betrieb, ich aktualisiere dann. Manche funktionen wie das unterlegen eigener spracheingaben und den youtube upload habe ich nicht ausprobiert (ersteres wurde hier ja öfters kritisiert), war für meine zwecke nicht erforderlichinterne festplatte habe ich mangels freier platte auch noch nicht getestet, wird aber noch nachgeholt. Bin gespannt, ob es da ein hitzeproblem gibt, wie es mehrfach angesprochen wurde.

2018hatte schon das ersten game capture und hab mir diesen nun geholt da er nun auch hdmi eingang hat. Derzeit nutze ich das gerät nur für die nintendo switch da es bei den anderen geräten nicht klappen will. Aufnahme der nintendo switch ist super, klare bild und ton. Bei der ps4 über hdmi kann es passieren das kein ton aufgenommen wird. Kopfhörer anschluss klappt super, mic habe ich nicht getestet da ich nur gameplay aufnehme und keine let’s plays mache. App und lan anschluss habe ich auch nicht getestet weil ich für den geringen umfang nicht noch ein lan kabel verlegen will und mein router auch keine anschlüsse mehr frei hat. Nun das große problem:eigentlich wollte ich auch ältere konsolen über den component eingang aufnehmen was aber leider nicht machbar ist und von der hersteller seite kommt keine antwort. Bei der psp und ps3 kommt gar kein bild.

Rezensionen hier zu lesen, macht einem teilweise schon angst. “das bild ruckelt wie sau” war eine beschwerde, die ich häufig las. Das problem bei diesen leuten erkannte ich nach eigener erstanwendung schnell: wer es sich leicht machen möchte, der wählt bei der mitgelieferten software “1-klick” oder die andere “schnelle, einfache” einstellung. Hier übernimmt das programm die anzugebenen werte, wie framerate usw. Leider kann das ergebnis dann jedoch relativ unschön aussehen – es ruckelt. Nun muss man nur google öffnen (sollte man allgemein nicht so viel ahnung von alle dem haben) um die lösung zu finden. Bei “erweitert” kann man seine eigenen gewünschten einstellungen eintragen. Es ist auch eigentlich ganz schön selbsterklärend. Und siehe da: gestochen scharfe bilder, kein ruckeln, nichts. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich sowieso nicht verstehe, wieso sich jemand für über 100€ eine video capture box kaufen würde, es aber nicht einsieht, sich 5 minuten lang mit der software auseinander zu setzen.

Beim game capture hd ii von avermedia handelt es sich um einen reinen plug&play festplattenrecorder für, hauptsächlich, videospiele. Ich sage hauptsächlich, da sich das gerät auch anderweitig verwenden läßt um unverschlüsseltes hdmi videosignal aufzuzeichnen. Der große vorteil am game capture hd ii ist die standalone bauweise, welche keinen pc benötigt. Die box kann bequem mit der beiliegenden fernbedienung bedient werden. Die firmware ist auf die wichtigsten funktionen eingeschränkt, was alles sehr vereinfacht jedoch auch alle abschrecken dürfte die höhere ziele im streaming tv bereich vor augen haben. Avermedia game capture hd ii richtet sich somit an eine zielgruppe von videospieler, die ein einfach zu bedienendes aufzeichnungsgerät für a) den videobeweis, b) als merkhilfe für wiederholte läufe (run), c) fehlersuche und d) schnappschüsse von besten momenten benötigen. Im gehäuseboden der box kann eine 2,5 zoll festplatte mit 7 mm oder 9 mm dicke eingesteckt werden. An der frontblende sind ein 3,5 mm mikrophon- und headsetanschluss vorhanden, ein usb speicheranschluss und an der rückseite hdmi in und out zum durchschleifen sowie stereo cinch und video ycpbpr eingänge für ältere videospielkonsolen. Dann gibt es noch einen lan anschluss mit dem bearbeitete mitschnitte auf youtube hochgeladen werden können. Mehr funktionen hat der lan anschluss nichtdie aufzeichnungsqualität kann in drei stufen eingestellt werden.

Ich habe diese karte gekauft um auf twitch zu streamen, da sie von anderen bekannten streamern empfohlen wird. Die karte benötigt keine treiber (zumindest keine zu instalierenden treiber) und wird wie eine webcam erkannt. Die bildqualität ist sehr gut, und mit streamlabs obs ist die benutzung sehr einfach und liefert ein gutes streambild. Den hdmi ton kann man als eigenes windows-gerät abgreifen, welches bei mir mit ca. 1,5 sekunden verzögerung ankam. Da ich aber das audio-signal sowieso am mixer benötige verwende ich den analogen line-out, welcher wiederum synchron zum bild ist. Eigentlich wäre die karte 5 sterne wert. Wenn da nicht die grauenvolle qa von avermedia wäre. Die erste karte, die ich erhielt, ist nach wenigen sekunden video immer eingefroren. Erst die austauschkarte macht nun keine probleme mehr.

Stream pc genutzt):mb: gigabyte x470 aorus ultra gamingcpu: amd ryzen 7 2700xram: g. Skill 8gb ddr4 3200mhzgpu: sapphire r9 270xos: windows 10 provorher hatte ich die live gamer hd lite verbaut. Mit dieser capture card konnte man 1080p nur mit 30 fps übertragen. Deswegen der wechsel auf die live gamer hd 2. Installation in diesem system ging sehr einfach. Alte capture card raus und neue rein. Aktuellen treiber von der avermedia seite installiert. Hdmi kabel vom splitter in den “hdmi in” steckplatz der capture card gesteckt.

Dieser interne video-grabber ist klasse, vor allem für spieler. Inhalte von xbox one und playstation 4 lassen sich in echtzeit und bester qualität aufnehmen – in 4k und hdr. Die latenz ist dabei so gering, dass man viele spiele sogar auf dem aufnahmebildschirm spielen kann. Besser ist natürlich noch immer, das durchgeschliffene bild am tv zu nutzen. Schade nur, dass die mitgelieferte software etwas spärlich ausfällt. Das aufnahmetool ist schon ok, aber das mitgelieferte schnittprogramm ist ein witz. Will man dort hdr-inhalte importieren, so soll man eine extra-lizenz von 70 euro oder ein abo bezahlen.

Meine erste capture card und ich bin wirklich froh, mich für die avermedia live gamer hd2 entschieden zu haben. Der einbau verlief ohne probleme und die karte wurde auch sofort unter windows 10 erkannt. Wäre schon cooler wenn avermedia recentral 3 direkt dabei wäre, aber wer nicht komplett unfähig ist, findet es bestimmt mit hilfe von google :dein mal angeschlossen, hat mich die capture card sofort überzeugt. Man spielt wirklich die Übertragung und verspürt dabei keinerlei verlust. Die qualität läuft rund und sauber mit 1080p60, ohne probleme. Es war für mich absolut die richtige entscheidung. Falls du auch eine capture card suchst, ist die hier, definitiv die richtige.

Die box beeindruckt solange man einen flotten pc stellen kann, der eine high end grafikkarte mit entsprechenden hardware encoder für h. Hier musste ich sogar feststellen dass mein i7 onboard intel-grafikchip ein besseres encoding-ergebnis als meine nvidia bietet. Aber ich will mich nicht beschweren. Wenn der intel-grafikchip zum encoding benutzt wird, kann die nvidia ihre ressourcen zum spielen verwenden. Die prozessorlast beträgt beim fullhd recording max. Zu 4k oder hdr aufnahmen bin ich noch nicht gekommen. Hier kommen die negativen seiten:das gerät fiept so unerträglich, dass man nicht im gleichen raum sein kann, wenn es nicht durch spielesound oder musik übertönt wird.

Ich habe mir diese karte bestellt, nachdem ich mit anderen capture cards dank großer verzögerung in der videowiedergabe (dank usb 2. Ich habe die karte exzessiv getestet und kann folgendes über sie sagen:-sie hat absolut keine sichtbare verzögerung, heißt man kann auf dem monitor in dem programm spielen. Das gilt auch für livestreams oder let’s plays. – die bildqualität kann sich sehen lassen, dank 60 megabyte pro sekunde. – man kann zwar leider nur mit 30fps aufnehmen, das macht aber im grunde genommen nichts aus, besonders nicht in livestreams. – sie ist sehr einfach einzurichten, und auch die software ist unkompliziert, kann aber gute qualität liefern. Man kann in kürzester zeit anfangen aufzunehmen. – für youtuber/streamer: open broadcaster und ähnliche programme kommen ohne probleme mit der karte klar.:)die 100€ sind hier gut angelegt.

Ich habe mir dieses produkt gekauft das ich auf youtube oder twich tv streamen kann und auch videos aufnemen kann von meinen konsolen und das alles in hd. Das programm muss man sich herunterladen vom internet von der hersteller seite. Das anschließen der avermedia ist sehr leicht zum anschließen man braucht nur von der konsole mit dem hdmi input einstecken und mit dem hdmi autput zum fernseher gehen und den pc mit usb 3. 0 mit der avermedia verbinden und installieren und man kann schon los legen. Was man noch beachten muss man muss umschalten ob man auf eine micro sd aufnehmen will oder direckt am pc oder laptop aufnehmen will.

An alle 1 sterne bewertungen. Das gerät ist besser als die elgato gamecapture, da diese nach dem einstecken des hdmi kabel bei mir immer wieder einen knack gab, wodurch es zur Überspannung des gerätes kam. 3 mal zurück geschickt 3 mal selbes problem. Dieses gerät jedoch lgx (live gamer extreme) ist absolut super für gameplay aufnahmen an der xbox 360, one, ps3, ps4 oder dem pc selbst. Nur aufpassen wegen dem hdcp schutz da müsst man den cache leeren, um wieder spiele aufnehmen zu können. Versucht nicht filme oder serien via streamplattformen aufzunehmen ihr anfänger das klappt mit sicherheit nicht. Ansonsten wurde die software geupdatet und alles klappt wie es soll. Volle 5 sterne verdient pro high tech meiner meinung nach.

Wer eine preiswerte, kleine soundbar für den schreibtisch sucht, kann für €62,- getrost zuschlagen das ding hat einen angenehmen klang und ist auch ohne subwoofer durchaus brauchbar. Letzteren kann man aber separat kaufen. Er wird über funk in das system eingebunden. Ich persönlich vermisse ihn jedoch nicht. Die gerätlässt sich über beiliegende fernbedienung, aber auch direkt am gerät steuern. Es gibt drei voreingestellte klangvarianten. Eigene lassen sich nicht generieren. Einzig der bass lässt sich mit der fernbedienung verändern. Bermerkbar macht sich dies allerdings ohne subwoofer kaum. Das gerät macht insgesamt einen wertigen eindruck.

Kommentare von Käufern :

  • Karte ist super, QA lässt zu wünschen übrig
  • Kein Support und Component Anschluss geht nicht
  • Absolute Kaufempfehlung !!

Besten AVerMedia GC513 Live Gamer Portable 2 Plus (LGP2 Plus) – Jetzt Los auf Youtube & Twitch – 4k Pass-Through, Plug & Play, Gameplay in 1080p60 Streamen und Aufnehmen, Party-Chat, PC-Free-Modus

amazondebei
Summary
Review Date
Reviewed Item
AVerMedia GC513 Live Gamer Portable 2 Plus (LGP2 Plus) – Jetzt Los auf Youtube & Twitch – 4k Pass-Through, Plug & Play, Gameplay in 1080p60 Streamen und Aufnehmen, Party-Chat, PC-Free-Modus
Rating
5,0 of 5 stars, based on 355 reviews