HuJu Blogs

Home-Verbesserung Bewertungen und beste Auswahl

Super, genau das was ich wollte, hochwertiger cd-player ohne firlefanz. Wer wert auf mp3 wiedergabe mit allem komfort legt, sollte sich was anders kaufen. Für den, der sich ein super laufwerk, eine qualitativ hochwertige haptik und eine schlichte optik wünscht genau das richtige. In bezug auf den klang, wenn es denn da unterschiede geben sollte, kann ich nur sagen, tadellos sauber und analytisch. Kaufempfehlung nur für puristen .

Nun habe ich mich endlich entschieden, bei meinem cd spieler aufzurüsten. Kriterium für den yamaha waren (und damit die guten features):- “schluckt” fast alles, auch 90 min cd, selbstgebrannte etc. – mp3 wiedergabe- usb anschluss- super sound- yamaha qualität, gerät schwer und tief. – opt und () koaxial ausgang- auch in silber erhältlich- “harter” netzschalter, kein standby gefummel (bei mir hängen alle geräte ammaster-slave) und ich will nur 1x einschalten und nicht x-mal- cd-lade und betrieb flüsterleise. Nach den ersten tests kann gesagt werden:- sound super- es fehlt dringend ein kopfhörerausgang- das display ist viel zu klein- ladevorgang sehr langsam. Bis die cd bereit ist zum spielen, dauert es geschlagene 9 sekunden- gewarnt durch negative erfahrungen beim yamaha cd-s300, marantz und denon bzgl. Des digitalausgangs (entweder aussetzer bei tastendruck, oder kein startid), habeich hier mehr aufmerksamkeit gewidmet. Der cd-s700 kann den digitalausgang nocham besten. Er produziert keine aussetzer und macht meistens start ids. Nur beimtitelstart nach “pause” gibt es kein startid.

Dieser player von yamaha ist sein geld wertperfekte verarbeitung,edles aussehen,eine butterweich gleitende lade,einfach super. Nicht zu vergessen:der klang ist vom feinsten,egal ob klassik odermetal.

Sehr gut verarbeitet, passt optimal zum verstärker as701 optisch stört mich etwas der usb anschluss aber gut trotzdem genau das was ich gesucht habe ‘klassisch hifi’ klanglich: was soll ich sagen es ist ein cd player klang bringen gute lautsprecher. Jeder player über 200 euro sollte die aufnahme unverfälscht wiedergeben können. Aber da gehen die meinungen ja weit auseinander. (bei anschluss an hochwertigen verstärker versteht sich).

Um es vorgweg zu nehmen, ich habe mir die größere kombi den yamaha s- 1000 sowie den yamaha cd s- 1000 gegönnt. Vor dem kauf der großen brüder hatte ich aber gelegenheit den “kleinen” cd-player und den a-s 700 ausgiebig zu hören und zu testen. Grundsätzlich hat die 700er reihe sehr gute argumente für einen erwerb parat. Design:die gestaltung des gehäuses ist von den großen abgewandelt. Es wirkt ungemein modern und in seiner nüchternen eleganz edel. Die “eckige” ausführung der knöpfe (plastik im alu-look) und der lade verstärken den eindruck des technischen noch zusätzlich. In der summe wirkt das Äußere solide, wenngleich sich hinter dem schönen schein statt alumiminum oft plastik verbirgt. Hölzerne seitenwangen wie bei den 1000ern sucht man hier ebenfalls vergeblich, sicher eine geschmackssache, aber für den preis kann man das auch nicht anders erwarten. Yamaha rundet sein portfolio mit der 700er reihe nach unten hin ab. Ausstattung – gehäuse:im gegensatz zum 1000/2000er cd player erscheint das gerät filigran.

Die positiven eigenschaften der vorgänger-rezensionen kann ich durchaus teilen, deshalb hier auch keine wiederholungen dazu. Den player habe ich an einem alten denon pa730 mit den kleinen jbl balboa30als perfekt möchte ich noch hinzufügen:+ das laufwerk ist dermassen leise, dass man selbst ludovico einaudi unter zimmerlautstärke hören kann ohne auch nur den geringsten laut vom player zu vernehmen+ die klangbereitstellung ist so gut, dass ich mir z. Einige meiner klassik-cds durch bessere aufnahmen ersetze, da schlechte aufnahmen ziemlich schlecht rüberkommen, dafür wirklich gut aufgeneommene cds (z. B yoyo ma plays shostakowitsch) ein purer genuss für die ohren sind. Wenn auf der cd kein ton ist, kommt auch auf den speakern nichts an und wenn das philadelphia harmonic loslegt, könnte man leicht den eindruck gewinnen, direkt im 1. Rang zu sitzen+ zugegeben die plastiklade wirkt im ersten moment etwas abwertend, ist aber wie das laufwerk leise und sauber verarbeitet+ kräftige aber differenzierte elektronische klangstücke wie das intro von lamb’s ‘darkness and wonder’ kommen klar und druckvoll über den gesamten frequenzbereich+ voluminöse druckvolle rockstücke sind differenziert und deutlich aufgelöst – das gerät liefert keinen ‘matsch’wer sich einen ehrlichen player zulegen und leisten will ist meiner meinung nach mit dem s700 hervorragend bedient.

Der teac hatte das zeitliche gesegnet, und es sollte ein passender ersatz her. Der blick fiel schnell auf yamaha, weil auch schon ein yam-receiver in der kette werkelt. Ein preisvergleich bei den üblichen verdächtigen hatte als gewinner schnell amazon ausgemacht. Die lieferung war wie immer turboschnell. Zum gerät: das moderne schlichte design gefällt mir. Was an musik da raus kommt, gefällt mir auch: knackig, nicht geschönt, straight forward. “final cut” von pink floyd war ein neuer genuss (sorry, liebe nachbarn, aber das musste jetzt mal sein 😉 )womit ich vor dem kauf gewisse probleme hatte, war die filigrane cd-schublade. Ist etwas gewöhnungsbedürftig im handling, aber vollkommen ok.

Schnelle und problemlose lieferung der bestellten ware. Schon das gewicht des cd-players und der kaltgerätestecker zeigen die wertigkeit. Massive anschlüsse schaffen optimalen kontakt. Die cd-lade ist recht filigran und öffnet fast geräuchlos. Beim einlegen der cd sollte man mit feingefühl die richtige position ermitteln. Toller klang zusammen mit yamaha verstärker der gleichen serie.

Mir gefällt der player ganz gut. Der klang erscheint mir recht präzise, aber auch etwas kühl. Der cambridge 350c klingt wärmer und für mich etwas angenehmer/gewohnter. Vom klang bin ich aber sonst sehr angetan. Auch sehr gut gefällt mir die fast geräuschlose lade. Ist auch nur ein dünnes plastikteil, aber es rumpelt und lärmt nicht. Da habe ich bei nad und cambridge schon viel schlechteres gehört. Die anlage für cd`s ist sehr einfach gelöst und erfordert sorgfalt beim einlegen. Schnell rutscht die cd auch mal über eine der vier gumminoppen. Eine so einfache, unsichere und billige anlage habe ich selbst in der unter 100,00€ klasse noch nicht gesehen.

Der cd player macht auf mich einen sehr guten eindruck. Mit der beiliegenden fernbedienung lassen sich alle verfügbaren modi (display anzeige, dimmer,a/b, random und titeldirektwahl) des geräts ansteuern. Ohne fernbedienung bleiben pure direct, open/close, play, stop, pause, skip, rewind zur bedienung am gerät selbst, oder von der fernbedienung des a-s700 vollverstärkers. Mir gefällt das gerät, nicht nur weil es optisch perfekt zum a-s700 passt, sondern sich so simpel wie nur möglich bedienen lässt und eben keine eier legende wollmilchsau ist, sondern das macht was es soll: eine cd meiner wahl abspielen und das in der für mich bestmöglichen qualitäteinziges manko ist meines erachtens nach die fehlende option einen cd-text anzeigen zu lassen, aber egal, in booklets herumschnarchen macht ohnehin viel mehr spass.

Wer kauft heute noch einen cd player?. Mittlerweile haben wir den yamaha bda 1020, der sogar sacds spielt zu hause. Egal – der cd-s 700 ausschließlich () für cds bestimmt und damit kann er vorbildlich umgehen. Das laufwerk ist leise, präzise und das gleiche, was der cd-s 1000 verbaut hat. Als nettes gimmick hat er auch einen usb slot. Den sollte man nicht so vollknallen, da die steuerung nicht gerade komfortabel ist – aber ein netter zusatz ist der usb slot allemal. Aber warum nur 4 sterne?das gerät lässt sich über die fernbedienung nicht ausschalten, auch mit einer logitech harmony keine chance. Das problem haben wir über eine steckdose mit funkfernbedienung gelöst, wo eh alle hifi geräte und tv dranhängen gelöst. Nur wenn wir die steckdose einschalten, fängt der player einfach da an zu spielen, wo er aufgehört hat.

Zunächst muß ich berichten, daß ich mich schon seit jahrzehnten mit hifi beschäftige und von diesem “bazillus” schon langebefallen bin. Meine letzte kombi war von tag mclaren (=früher camtech): verstärker 60i rv und cd-player cd 20r. Für meineverhältnisse sehr teure geräte mit besten beurteilungen. Meine lautsprecher sind(immer noch) 2 große standboxen hans deutsch light-style 7 sii. Leider liefen die cds im player zunehmend nur noch mithüpfern und sprüngen, so daß ein klassik-hören kein genuß mehr war und ich mich nach einem neuen player umsah. Die alte kombi lieferte ein sehr solides, sonores klangbild und das passte gut zu meiner klassik-sammlung. Jetzt versuchte ichalso etwas in der gleichen richtung zu finden. Im laufe der zeit stellte ich aber fest, daß es durchaus auch andere klang-richtungen gibt, ich sage mal präziser und moderner. Nach einigem hören und testlesen habe ich mich nun für den yamaha s 700 entschieden in der hoffnung, daß das zusammenspiel mit meinem verstärker klappt. Ich muß gestehen, daß die neue kombi erst mal eine umstellung bedeutete. Auch mit dem gedanken an einen umtausch. Abernach einiger zeit und probieren (frühere kabel wieder aktiviert) wurde mir die neue kombi immer sympathischer und ich fing an,meine cd-sammlung richtig durchzustöbern und war nicht nur erstaunt, sondern bin inzwischen richtig begeistert. Vielleichtkennen sie den effekt, daß man oft meint woanders klingt alles noch besser als daheim.

Tja, was soll man da schreiben ?. Für den preis hochwertig verarbeiteter player, der auch wirklich gut klingt. Habe ihn mit dem yamaha r-n500 über oehlbach silver express nf-audio-cinchkabel silber 1. Klang klar, wie ich finde nicht technisch, sondern klar und neutral. Schublade fährt satt und geschmeidig ein und aus. Manche bemängeln das cd sich verklemmen kann ?. Ein kleiner tip: einfach mal entspannt einlegen, dann klappt es auch mit der lade. ;-)von mir eine klare empfehlung, da ich mp3 über den eingang eh nicht höre, sondern ber den verstärker, und dann flac.

Nun habe ich das gerät einige tage im betrieb und möchte kurz meine erfahrung teilen. Da dies nicht mein erster cd player von yamaha ist, wußte ich schon im vorfeld was mich erwartet. Ich wurde nicht enttäuscht. Die verarbeitung ist wie üblich sehr gut und das gerät sieht sehr edel aus. Klangqualität über den analogen anschluß ist von hoher qualität, kein rauschen, keine störgeräusche, nichts. Der zusatz “natural sound” ist hier wirklich schon wortwörtlich zu nehmen. Hierbei wird der ton noch sauberer übertragen. Was ich nur komisch finde, ist der usb anschluß.

Für den preis wird man kaum einen besseren cd player finden. Super verarbeitung und ein super sound. Beonders die edle aluminium -front macht optisch etwas her.

Ich habe mir diesen cd player eigentlich nur aus ästhetischen gründen zusätzlich zu einem yamaha a-s 700 verstärker gekauft, in der irrigen annahme, dass es in der “Übersetzung von 0 und 1” nicht so große unterschiede geben kann und mein alter aiwa cd player eigentlich das maß der dinge sein muss. Das gerät ist ein einziges plädoyer für die cd als datenträger von musik. In der kombination mit dem yamaha a-s 700 erzeugt der player einen klangreichtum, dass ich plötzlich wieder viel geld für cds ausgebe und der vernachlässigte brenner wieder richtig in betrieb ist. Die verlustfreie verkabelung zu meinem pc mit guter soundkarte vernachlässige ich inzwischen völlig. Ich bin definitiv kein technik-schamane mit dem absoluten gehör aber diese qualität offenbart sich auch dem normalmenschen.

Ich habe mir den cd-spieler vor über einem jahr in kombination mit dem a-s 700 zugelegt und kann mich den lobeshymnen der anderen rezensenten eigentlich nur anschließen. Würde noch hinzufügen, dass beide geräte eine sehr lange einspielzeit gebraucht haben, also klanglich mit der zeit gewachsen sind. – fast perfekt, würde ich sagen. Ich finds super, dass yamaha einen usb-anschluß (für mp3/wma – ohne drm) angebracht hat, der mp3-dateien klanglich extrem aufwertet. Selbst musik, die mit 128 kbs komprimiert ist, klingt via usb sehr sauber aufgelöst und nahezu rauschfrei. (viel besser als meine ansonsten hervorragende emu-soundkarte im pc, die schon super spielt, von mobilen mp3-playern ganz zu schweigen. ) ein großer wermutstropfen ist allerdings, dass yamaha nichts dafür getan hat, diesen eingang auch “gebrauchsfähig” zu machen. Die dateien werden nach tag/zeit eingelesen und können nur in dieser reihenfolge abgespielt werden. Man kann dann nur mit den vor- und rücktasten durch die lieder skippen oder innerhalb eines einzelnen stückes vor- und zurückspulen.

Kommentare von Käufern :

  • Gefällt
  • Top Produkt!
  • Sehr überzeugend

Deutliche klangverbesserung ist ohne großen aufwand möglich. Reagiert sehr positiv auf bessere verkabelung. Unbedingt beiliegende kabel ( netz – und chinch) auswechseln. Besten Yamaha CD-S 700 Natural Sound HiFi CD-Player (USB, MP3/WMA) Silber

amazondebei
Summary
Review Date
Reviewed Item
Yamaha CD-S 700 Natural Sound HiFi CD-Player (USB, MP3/WMA) Silber
Rating
5,0 of 5 stars, based on 24 reviews